Bild
Icon12.01.2018 14:27 by TheHotz

GODSENT-Eigentümer wollen Organisation verkaufen

Die organisation GODSENT wurde Anfang 2016 von Markus 'pronax' Wallsten und seinen damaligen Teamkollegen gegründet, unter der Bedingung, dass die Spieler teilweise Eigentümer der Organisation sind. Der Rest gehört der Firma RFRSH, die ebenfalls Teile von Astralis und Heroic besitzt. Nun haben sich alle Eigentümer darauf geeinigt die Organisation vollständig zu verkaufen. Gründe hierfür sind unter anderem die Tatsache, dass nur noch Simon 'twist' Eliasson, Mitgründer von GODSENT, für die Organisation spielt. 

Weitere Gründe für den Verkauf seitens RFRSH ist vermutlich die "Multi-ownership"-Regelung der WESA, die untersagt, dass mehrere Teams einer Firma gehören dürfen und somit ein Interessenskonflikt entstehen könnte. Diese Regelung tritt im September 2018 in Kraft, woraufhin Astralis, Heroic und GODSENT aus Events wie der ESL Pro League, Intel Extreme Masters und ESL One ausgeschlossen wären. Der Verkauf von GODSENT wird vermutlich nur der erste Schritt von RFRSH sein sich der Regelung anzupassen.
Quellen: Flickshot
Christian 'TheHotz' Hotz
registriert seit 03.01.2017
304 News geschrieben
28 Headlines geschrieben
icon Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.