Bild
Icon19.09.2017 15:18 by Trafalgar

WCS 2017 - Teamvorstellungen: Brasilien & Lateinamerika - Drei Teams hoffen auf den Überraschungserfolg

imageAuch die Teams aus Südamerika sind wieder mit dabei. Vor allem Brasiliens CBLoL war bereits des Öfteren bei den Worlds vertreten und hat dabei sogar Siege gegen große Teams aus Europa, Nordamerika und China erringen können. Hingegen warten die LLN aus Lateinamerika Nord und die CLS aus Lateinamerika Süd noch auf ihre erste Teilnahme. Den Vertreter der LLN hat man jedoch bereits international gesehen. Bei den Mid Season Invitationals 2017 konnte Lyon Gaming bereits zeigen, was in ihnen steckt.



Team oNe eSports ist ein neues Gesicht aus Brasiliens CBLoL. Durch einen starken Winter Split konnte sich das Team rund um Luis 'Absolut' Felipe Carvalho für die Play-Ins der WCS 2017 qualifizieren. Während man sich am Ende der regulären Season lediglich auf Platz 3 hinter INTZ e-Sports und den RED Canids wiederfand, trumpfte man in den Playoffs groß auf und sicherte sich den ersten Platz. Im Finale überwand man paiN Gaming mit einem souveränen 3:1.

Für die Play-Ins wurde das Team in Gruppe B, zusammen mit Nordamerikas Cloud9 und den Dire Wolves aus Australien, gelost. Während man gegen DW noch gute Chancen haben dürfte, sieht es gegen Cloud9 bedeutend finsterer aus. Die Chancen, in einem Best of Five gegen den 3rd Seed der NA LCS zu bestehen stehen schlecht. Dies ist vor allem bedingt durch die Unerfahrenheit des Lineups. Keiner der Spieler hatte bisher die Gelegenheit, Erfahrung auf internationaler Bühne zu sammeln. Darüber hinaus bevorzugt das Team einen langsamen Spielstil, wodurch man anfällig gegen Teams ist, die das Tempo gerne früh anziehen, wofür vor allem Cloud9s Jungler Juan 'Contractz' Arturo Garcia bekannt ist. Falls Team oNe es jedoch schaffen sollte, die frühen Phasen zu überstehen, kann man vor allem auf AD-Carry Absolut bauen, der seine gute Koordination in Teamkämpfen bereits bewiesen hat.

Lineup Team oNe eSports:
Flagge 
Toplane - Álvaro 'VVvert' Martins
Flagge Jungle - Alanderson '4LaN' Meireles
Flagge Midlane - 'Bruno 'Brucer' Pereira
Flagge AD-Carry - Luis 'Absolut' Felipe Carvalho
Flagge Support - Ygor 'RedBert' Freitas
Flagge Sub-Midlane - João 'Marf' Luis Piola
Flagge Head Coach - Vinícius 'Neki' Ghilardi



Mexikos Lyon Gaming ist eines der Teams, die bereits an den MSI 2017 teilgenommen haben. Damals musste man sich in Gruppe B den GIGABYTE Marines geschlagen geben, wodurch man sich nicht für das Hauptevent qualifizieren konnte. Die eigene Liga konnte man dennoch erneut dominieren. Sowohl in der Closing Season als auch in den Closing Playoffs der LLN setzte man sich als scheinbar unschlagbarer Champion durch und sicherte sich die Qualifikation für die Play-Ins der Worlds.

Nun findet sich Lyon jedoch in Gruppe A wieder, die bereits jetzt als stärkste Gruppe der Play-Ins zählt. Ein Weiterkommen scheint auf den ersten Blick sehr unwahrscheinlich. Weder gegen Team WE, den 3rd Seed aus China noch gegen den Geheimtipp der LCL, Gambit Esports, stehen die Chancen besonders gut. Zwar verfügen die Spieler über eine hervorragende Synergie untereinander, doch erwies sich das Team in der Vergangenheit als sehr unbeständig, das einen eher chaotischen Spielstil an den Tag legt. Darüber hinaus bereitet dem Team das "Vision"-Game Schwierigkeiten, was vor allem in einem Best of Five zu Problemen führen kann. 

Lyons beste Taktik für einen Erfolg kann auf der individuellen Stärke seiner Spieler basieren. Falls das Lineup es schafft, eine "Win Lane-Win Game"-Strategie erfolgreich umzusetzen, ist die Möglichkeit für einen Überraschungserfolg durchaus gegeben, wenn auch unwahrscheinlich.

Lineup Lyon Gaming:
Flagge Toplane - Daniel 'Jirall' del Castillo
     Jungle - Sebastián 'Oddie' Niño
Flagge Midlane - Édgar 'Seiya' Bracamontes
Flagge AD-Carry - Matiás 'WhiteLotus' Musso
Flagge Support - Mariano 'Genthix' Polonsky
Flagge Sub-AD - Mario 'MarioMe' Reyes
Flagge Head Coach - Rodrigo 'Yeti' del Castillo



Kaos Latin Gamers haben die CLS mit ihrem Erfolg in der Closing Season auf den Kopf gestellt. Nachdem man in der Opening Season noch auf dem letzten Platz landete, stellte man das Lineup um und dominierte daraufhin die Liga. Sowohl die reguläre Season als auch die Playoffs konnte man souverän gewinnen. Durch seinen aggressiven Spielstil konnte das Team seine Gegner überrumpeln und sich das Ticket für die Play-Ins sichern.

Auf internationaler Ebene fehlt dem Lineup jedoch die Erfahrung. Hinzu kommt erschwerend, dass KLG dafür berüchtigt ist, in Stresssituationen zu häufig zu Kurzschlussreaktionen zu neigen, die einem anschließend das Spiel kosten. In ihrer Gruppe befindet sich Europas 3rd Seed Fnatic und Young Generation aus Südostasiens GPL. Neben den individuellen Problemen der Spieler ist es auch die Heimatliga, die sich international als schwach erwiesen hat. Bei den MSI 2017 konnte der damalige Vertreter der CLS Isurus Gaming lediglich einen einzigen Sieg erringen.

Der Weg des Erfolges könnte über den Jungler Sebastián 'Tierwulf' Mateluna führen, der sich als guter Shotcaller erwiesen hat. Sofern KLG in den frühen Spielphasen eine Führung aufbauen kann, die groß genug ist, um das Team über den Rest des Spiels hinwegzutragen, ist die Chance auf einen überraschenden Sieg gegeben. Falls dies jedoch nicht klappt, wird das mangelhafte Mid- und Late-Game dem Lineup gegen Fnatic oder YG das Genick brechen.

Lineup Kaos Latin Gamers:
     Toplane - Juan 'MANTARRAYA' Abdón
Flagge Jungle - Sebastián 'Tierwulf' Mateluna
Flagge Midlane - Joaquín 'Plugo' Pérez
Flagge AD-Carry - Nicolás 'Fix' Sayago
Flagge Support - Eduardo 'Slow' Garcés
Flagge Sub-AD - Matás 'Focho' Porto
Flagge Head Coach - Misael 'Pierre' Di Ciancia
Quellen:
Fabian 'Trafalgar' Krudewig
registriert seit 02.02.2015
318 News geschrieben
2 Headlines geschrieben
icon Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

Bild