Bild
Icon07.05.2017 18:40 by HvG

BIGs ESLM-Erfolg: Sieg für die Fans

imageAm Ende wurde es spannender als erwartet. BIG triumphierte bei der ESL Frühlingsmeisterschaft zweimal mit 2:1. Erst gegen die PANTHERS und danach im Kampf gegen ALTERNATE aTTaX mit einem finalen 16:14 auf Inferno. Doch neben den 8.000 Euro Preisgeld, dem Spot für den ESL One-Qualifier und der Trophäe spielte das Team um Fatih 'gob b' Dayik noch für etwas anderes: Die Fans.

crisby: Diese ESLM-Season war die bestbesetzte seit langem

Die Zeiten eines rein deutschen Topteams sind in CS:GO-Zeitrechnung lange vorbei. Zuletzt war es PENTA 2015, welches zumindest beim Major in Katowice in die K.o.-Phase vorrückte. Mousesports hat nach diversen Versuchen den Weg eines internationalen Lineups gewählt. BIG möchte den Erfolg nach Deutschland zurückholen und hat sich dieses Ziel auf die Fahne geschrieben.

Bei der ESL Frühlingsmeisterschaft wurde, wenn auch bei einem schwächeren Teilnehmerfeld, der erste Titel überhaupt eingefahren. Beim Debüt des Teams auf der DreamHack Leipzig war der Hype schon groß. Im Finale war FlipSid3 zu stark. Bei den Copenhagen Games spielte sich Singularity gegen BIG in einen Rausch. Nun die Erlösung. In der Gebläsehalle war das Aufatmen im Herzschlagfinale groß. Und lautstark.

image
Von links: Fatih 'gob b' Dayik, Alexander 'kakafu' Szymanczyk, Nikola 'LEGIJA' Ninic, Kevin 'keev' Bartholomäus, Johannes 'tabseN' Wodarz, Johannes 'nex' Maget

Dabei hatte die aTTaX-Storyline auch seine Reize. Der Titelverteidiger ist plötzlich gegen das deutsche Überteam in der Underdogrolle. Dazu noch die personelle Umstellung. Rückkehrer Oskar 'oskarish' Stemboski steigt für Stefan 'stfN' Seier ein, weil Letzterer schon für BERZERK im Cup spielte. Vielleicht kann das Werksteam auch seinen Rang als bestes deutschsprachiges Team zurückerobern. Die Fans in der Halle standen dennoch zum Großteil auf der Seite des Favoriten.

Galerie: Eindrücke aus der Gebläsehalle

Doch warum? Johannes 'tabseN' Wodarz, Johannes 'nex' Maget und gob b gehören seit Jahren zu den wichtigsten deutschen CS:GO-Spielern. Auch Nikola 'LEGIJA' Ninic hat sich seinen Platz als Supportspieler in der nationalen Elite gesichert. Mit Kevin 'keev' Bartholomäus kommt dazu der wohl beste AWP-Spieler hierzulande. Der erfahrene österreichische Coach Alexander 'kakafu' Szymanczyk kam von PENTA und rundet das Gefüge ab. Ein solides Setup für den nächsten deutschen Angriff auf die Weltelite. Die knappen Ergebnisse in Duisburg haben aber gezeigt, dass BIG noch viel arbeiten muss. Der Schritt in den weiteren Tier-1-Bereich ist aktuell noch sehr groß. Doch ein kleiner Schritt ist gemacht. Eine starke ESEA-Premier-Season kann mit dem EPL-Aufstieg gekrönt werden. BIG ist auf einem guten Weg. Das merken die Anhänger auch.

image
Schon beim ersten Spiel von BIG im Halbfinale gegen PANTHERS war die Halle fast komplett voll

Und sie sind Teil dieser Entwicklung. Ausschnitte der BIG-Doku vom DH-Leipzig-Event bestätigen den Effekt der Fans auf das Team. Auch die Auftritte in der Gebläsehalle waren ein Indiz. Die Interaktion mit den Rängen ist größer als bei anderen Teams. Natürlich vorrangig bei heimischer Kulisse. Doch gob b machte im Aftermatch-Interview nach dem ESLM-Halbfinale klar: "Wir sind hier nicht für das Preisgeld oder etwas anderes. Wir sind für die Fans hier." Eine Erfahrung die gob, tabseN und LEGIJA bei ihrem Amerika-Intermezzo bei NRG.eSports sicherlich gemisst haben.

Ein Mitglied aus Dayiks Familie verriet am Rande der ESLM, dass er auch froh ist, dass "Fatih wieder in Deutschland spielt. Man sieht ja, wie gut er und die Jungs hier ankommen und wie gut es ihnen auch tut." Ein Statement, das sicherlich vielen Fans aus der Seele spricht. Denn deutscher Erfolg ist das, nach dem sich die deutsche Community sehnt. Vielleicht wird dieser Durst bald auch auf internationaler Bühne gestillt.
Quellen:
Hauke 'HvG' van Göns
registriert seit 18.01.2016
369 News geschrieben
487 Headlines geschrieben
icon Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

Bild